Zwischen Verbrecherjagd und Hakuna Matata

September 2011

Zwischen Verbrecherjagd und Hakuna Matata

Drehort Brahms Kontor

Cenk Batu, verdeckter Ermittler beim Hamburger Tatort und Simba, der König der Löwen, verbindet eine besondere Kulisse:das Brahms Kontor im Herzen Hamburgs. In den vergangenen Monaten hat sich der Backsteinklassiker zum beliebten Drehort entwickelt und dabei seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Bereits im Mai richteten sich die Scheinwerfer auf die historische Backsteinfassade. Für seinen neuen Film „Leg ihn um!“ drehte Filmemacher und Regisseur Jan Georg Schütte vor der Front des hanseatischen Kontorhauses. Der gebürtige Oldenburger erklärt: „Wir waren auf der Suche nach einem imposanten und typischen Gebäude Hamburgs. Dabei haben wir mit dem Brahms Kontor einen absoluten Volltreffer gelandet.“

 
„Über den Dächern von Hamburg“ lautete dagegen die Devise beim TV-Spot-Dreh für den „König der Löwen“. Anlässlich des 10. Jubiläums des Musicals in Hamburg wurde Ende August in der Hansestadt der Fernseh-Spot gedreht – unter anderem auf dem Dach des Brahms Kontors. „Es ist eines der höchsten Gebäude in zentraler Lage und man hat einen guten Panorama-Blick über die Stadt“, begründet Jens Gröger, Produktionsleiter Slaughterhouse GmbH, die Drehort-Wahl.
 
Sei es die gradlinige Fassade im Stil hanseatischer Kontorhäuser oder der futuristische Komplex mit großen Fensterfronten dahinter, ob imposanter Blick von der Dachterrasse oder das Entree mit leuchtenden Wandfliesen und goldenen Ornamenten – mit seinen vielen verschiedenen Facetten lässt sich das Brahms Kontor immer wieder neu in Szene setzen. Beim Tatort-Dreh stand zum Beispiel eines der denkmalgeschützten Senatorenzimmer im Scheinwerferlicht. Bereits 1962 koordinierte der ehemalige Hamburger Polizeisenator und spätere Bundeskanzler Helmut Schmidt von hier aus die Rettungsmaßnahmen bei der großen Sturmflut. Jetzt diente der historische Raum erneut als Einsatzzentrale. Dazu John Kustendy, Motivaufnahmeleitung Studio Hamburg: „Für unsere Szene brauchten wir etwas Herrschaftliches, das aber nicht von vornherein bestimmend wirkt. In diesem Fall waren schon die schönen Wände und Fenster ausschlaggebend. Mit ein wenig Equipment war der Raum schnell hergerichtet – für uns ein großer Vorteil. Denn jedes Motiv, das wir komplett gestalten müssen, ist immer auch ein hoher Kostenfaktor.“
 
Die insgesamt vier Senatorenzimmer sind das Herz der neuen Konferenz-Etageim Brahms Kontor. Auf einer Gesamtfläche von 553 Quadratmetern verbindet sie den Charme des Historischen mit moderner Technik. Dank der flexiblen Raumgestaltung bietet diese Fläche ausreichend Platz für kleinere Besprechungen, größere Seminare, Pressekonferenzen, Vorträge – oder Filmdrehs. Ab Ende des Jahres steht der fertig ausgebaute Komplex Mietern und Externen für Veranstaltungen im gehobenen Ambiente zur Verfügung.

Download Pressemeldung

 
Letzte Aktualisierung 31.01.2013 von ibolotina

Servicenavigation